• Aktuelles
  • Betonmischer drohte auf der Hochwasser-Umleitungsstrecke umzukippen

Betonmischer drohte auf der Hochwasser-Umleitungsstrecke umzukippen

Presseinformation der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel vom 27.01.2018

Betonmischer neben Hochwasser-Umleitungsstrecke drohte umzukippen

Am Freitagnachmittag, den 26.01.2018 wurde die Feuerwehr Oestrich zu einer technischen Hilfeleistung mit dem Stichwort „LKW droht umzustürzen“ auf die Hochwasser-Umleitungsstrecke der B42 Höhe Oestrich oberhalb vom Bürgerhaus alarmiert. Der Fahrer des Betonmischers blieb zum Glück unverletzt und der 15 tonnenschwere LKW mit halbvoller Beladung von neun Tonnen Beton wurde mittels des Löschfahrzeugs der Oestricher Feuerwehr mit einem Stahlseil gesichert. Der Fahrer hatte an einer Abbiegung, anstatt der Beschilderung Richtung Koblenz zu folgen, den Weg geradeaus genommen und bemerkte dann nach 100 Metern seinen Irrtum. Beim Rückwärtsfahren sackte er dann 50 Meter abseits der Umleitungsstrecke im weichen Untergrund der Weinberge ab. Von der Ordnungsbehörde Oestrich-Winkel wurde ein Kran zur Bergung angefordert. Die Bergung des Betonmischers durch einen Kran war nach 40 Minuten erfolgreich abgeschlossen und der geborgene LKW konnte seine Fahrt auf der Umleitungsstrecke Richtung Rüdesheim fortsetzen.

Foto: Feuerwehr Oestrich-Winkel
Oestrich-Winkel 27.01.2018
Ingo Platz
stellv. Stadtbrandinspektor und Pressesprecher der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel
E-Mail: Ingo.Platz@oestrich-winkel.de
www.oestrich-winkel.de