• Aktuelles
  • Traumhaft heiraten im Rheingau: Oestrich-Winkel bietet malerische Trau-Orte und Samstags-Termine an

Traumhaft heiraten im Rheingau: Oestrich-Winkel bietet malerische Trau-Orte und Samstags-Termine an

Auf Schloss Vollrads in Oestrich-Winkel im Rheingau, der Hallgartener Zange oder den Rheinschiffen der Familie van de Lücht werden Hochzeitsträume wahr.

Oestrich-Winkel im Rheingau bietet Paaren nicht nur einzigartige Trau-Orte sondern auch die Möglichkeit, Trauung und anschließende Hochzeitsfeier an einem Samstag zu begehen.

Zur Verfügung stehen im Jahr 2017 folgende Termine:

-06.05.2017

-24.06.2017

-15.07.2017

-26.08.2017

jeweils um 10.30 Uhr und 11.30 Uhr.

Bei der Wahl des Trau-Ortes haben Paare, die in Oestrich-Winkel heiraten, schon jetzt die "Qual der Wahl" zwischen verschiedenen attraktiven Trau-Orten. Und auch Erneuerungen des Eheversprechens sind dort möglich.

Schloss Vollrads mit seiner traumhaften Lage inmitten der Weinberge und mit Ausblick auf den Rhein bildet einen märchenhaften Rahmen für jede Hochzeit. Es stehen drei verschiedene Räume für Trauungen zur Verfügung. Das Ledertapetenzimmer und das Herrenkabinett sind für Hochzeitsgesellschaften bis ca. 30 Personen geeignet, der Rosa Salon fasst bis zu 60 Personen. Bei schönem Wetter kann der Sektumtrunk nach der Trauung auf die Terrasse verlegt oder im Schlosspark eingenommen werden. Gebühr: 140 Euro, über die Raummiete gibt Schloss Vollrads Auskunft. Infos unter www.schlossvollrads.com

Seit Juli 2013 besteht die Möglichkeit, auf den Rheinschiffen der Charterliner GmbH der Familie van de Lücht getraut zu werden. Platz für ca. 200 Personen bietet das Schiff "Robert Stolz". Die "Willy Schneider" ist für rund 90 Personen ausgelegt. Je nach Wetter findet die Zeremonie an Deck oder in dem festlich geschmückten Innenraum statt. Zusätzlich zur Trauung kann ein Sektempfang, eine Rundfahrt oder die gesamte Hochzeitsfeier gebucht und arrangiert werden. Gebühr: 140 Euro, über die Schiffsmiete gibt die Charterliner GmbH der Familie van de Lücht Auskunft. Infos unter www.charterliner.de.

Das Standesamt auf der Hallgartener Zange wurde zu Jahresbeginn 2016 von Bürgermeister Michael Heil und dem Ersten Stadtrat Werner Fladung eingeweiht und ergänzt die Liste der außergewöhnlichen Trau-Orte in Oestrich-Winkel. "Zange" bedeutete im Mittelhochdeutschen "Spitze". So kam die bewaldete Erhebung hinter Hallgarten, ein Ausläufer des Taunus-Gebirges, zu ihrem Namen. Mitten im Wald, umgeben von "Fuchs und Has ", können sich naturverbundene Paare hier das Ja-Wort geben. Aufgrund seiner einzigartigen romantischen Lage passt dieser neue Trau-Ort zum Trend der letzten Jahre, standesamtliche Hochzeiten nicht mehr in den dafür vorgesehenen Amtsräumen zu vollziehen, sondern einen besonderen Ort auszusuchen, mit dem Braut und Bräutigam eine individuelle Symbolik verbinden. Mit Unterstützung des auf der Hallgartener Zange beheimateten Kletterparks "Nordwand" können sportliche Paare das Turmzimmer, in dem die Trauungen stattfinden, sogar wie Rapunzels Prinz erreichen: Sie klettern einfach die Außenwand des Turms hoch! Gebühr: 140 Euro.

Die Brentanoscheune, gegenüber dem altehrwürdigen Brentanohaus gelegen, ist ein liebevoll saniertes Denkmal. Seit 2007 können sich Paare in der romantischen Brentanoscheune das "Ja-Wort" geben und auch die Feier dort ausrichten. Gebühr:140 Euro zzgl. Raummiete. Infos unter www.brentanoscheune.de

Der Trau-Saal des 2005 neu erbauten Bürgerzentrums bietet Platz für bis zu 30 Personen. Gebühr: 40 Euro.

Weitere Infos zu Trauungen in Oestrich-Winkel unter:

Tel. Nr. 06723/992 123 oder der E-Mail-Adresse: heidrun.weber_at_oestrich-winkel.de

Tel. Nr. 06723/992 153 oder der E-Mail-Adresse: andrea.heil_at_oestrich-winkel.de