Ortsbeirat Hallgarten

Aktuelles aus dem Ortsbeirat Hallgarten

Jeder  lebendige  Gedanke  ist  eine  Welt  im  Werden,

jede  wirkliche  Tat  ein  sich  offenbarender Gedanke.

                                              Sri Aurobindo, Indischer Philosoph

  

Für das vor uns liegende Neue Jahr  2 0 1 8  wünsche ich Ihnen alles Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit.

 

Ihr

Richard E. Mayer

Ortsvorsteher  


Jahresrückblick 2017    

In der letzten Ortsbeiratssitzung des Jahres 2017 blickte  Ortsvorsteher Richard E. Mayer insgesamt zufrieden auf das endende Jahr zurück. In seinem Jahresrückblick zeigte er auf, was sich in Hallgarten allgemein getan hat und unter der Mitwirkung des Ortsbeirats umgesetzt werden konnte: 

  • Die Zusammenarbeit mit Leitung und Studentenschaft der EBS wurden verbessert,  Runder Tisch ist jetzt ständige Einrichtung.
  • Die Straßenbeleuchtung Taunusstraße / Aulweg (Sportplatzparkplätze) wird  im kommenden Jahr eingerichtet.
  • Der ebenfalls einstimmig verabschiedete Antrag „Verkehrsberuhigter Bereich im alten Ortskern“ hat alle Gremien durchlaufen und ist im HH 2018 eingestellt, Umsetzung erfolgt im kommenden Frühjahr.
  • Der Ortsbeirat führte eine öffentliche Sitzung  in der Gaststätte auf der Hallgartener Zange als Zeichen der Solidarität zur Betreiberfamilie Michelis nach den verheerenden Sturmschäden am Kletterpark  durch (mehr als 30 Besucher folgten der Einladung).
  • Das Graffiti-Projekt „Künstlerische Gestaltung der Stromverteilerkästen“ durch Jugendliche ist angelaufen und wird 2018 fortgesetzt; der OB unterstützt die Aktion finanziell aus seinem Budget.
  • Die Ausschreibung für die Fassadensanierung Rathaus Hallgarten wird laut Architekturbüro „4senkrecht“ Anfang Januar heraus gehen, die Arbeiten sollen bis zum Winzerfest Anfang August 2018 abgeschlossen sein.

Diese Punkte waren nur einige Beispiele, mit denen sich der Ortsbeirat befasst hat. Dazu kommen noch viele kleinere und größere Bürgeranliegen, die abgearbeitet wurden.

Wir hoffen auch im neuen Jahr auf regen Besuch unserer Ortsbeiratssitzungen, wo sich die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Bürgerfragestunde mit Wünschen, Anregungen aber auch mit Kritik gerne einbringen können.

 


Hallgarten wird bunter 

Die Jugendlichen Sandra, Celine,  Zoe, Jana, Louisa, Luana und Alex trotzen dem Regenwetter und gestalteten unter den interessierten Augen von Ortsbeirätin Ursula Petry und Ortvorsteher Richard E. Mayer den ersten Stromkasten in Hallgarten. Das Graffiti-Projekt, das von Jugendpflegerin Marlene Kremer und dem Graffiti-Künstler Arkadiuz Grajek begleitet wird, ermöglicht den Jugendlichen eigene Ideen zu verwirklichen. Der erste künstlerisch gestaltete Stromkasten mit dem Hallgartener Wappen am Ortseingang Höhe ehemalige Gaststätte Taunus ist nur der Anfang. Nach und nach werden im ganzen Ort einschließlich der Siedlung Rebhang die teils stark verwitterten und unansehnlichen Stromkästen in bunte Kunstobjekte verwandelt.  


Verkehrsberuhigter Bereich Ortskern Hallgarten 

Durch die Ausweisung des Hallgartener Ortskerns als Verkehrsberuhigten Bereich wird das Parken geordnet, weil dann Fahrzeuge nur noch in dafür gekennzeichnete Flächen abgestellt werden dürfen, Sperrflächen und Halteverbotszeichen sind nicht mehr nötig und können allesamt entfernt werden.

Damit einhergehend bekommt der Hallgartener Ortskern einen attraktiveren Charakter;  denn innerhalb dieses Bereiches gilt:

  • Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind überall erlaubt.
  • Der Fahrzeugverkehr muss Schrittgeschwindigkeit einhalten.
  • Die Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern; wenn nötig müssen sie warten.
  • Die Fußgänger dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
  • Das Parken ist außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen.

Der geplante Bereich wird sich in der Zangerstraße ab Höhe Denice-Platz über den Hallgartener Platz bis zum ehemaligen Gasthaus Taunus erstrecken. Der kleine Parkplatz hinter dem Rathaus soll mit einbezogen werden.

Die gesamten Straßenflächen sind durchgehend gepflastert und ohne Gehweg und entsprechen somit der Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung (StVO).

Unter der Prämisse so viele Parkplätze wie möglich zu erhalten, wurden unter Beachtung der STVO Stellflächen festgelegt. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe “Verkehrsberuhigter Bereich Hallgartener Ortskern”  wurden mittlerweile  zusammen mit der Anregung eines Anliegers durch Herrn Waldmann, Fachbereichsleiter Fachbereich Bauen, als Arbeitsgrundlage an Planungsbüros, zur Ausschreibung eingereicht.