Vortragsreihe „Wohnkomfort erhöhen – Energie einsparen“

Den Wohnkomfort in den eigenen Wänden steigern, gleichzeitig Energie einsparen und
dadurch die Umwelt und den Geldbeutel entlasten, das kann gelingen. Wie wird in der Vortragsreihe „Wohnkomfort erhöhen – Energie einsparen“ aufgezeigt. In zehn Fachvorträgen werden die Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen e.V. Dipl.-Ing. und Architektin Kornelia Klimmek und Dipl.-Ing. Jürgen Sabeder einen Überblick rund um Energetische Sanierung, Heizung, Dämmung und Energiesparmaßnahmen im Haushalt geben.

Die Palette der Vorträge reicht vom Überblick der Energieberatung durch die Verbraucherzentrale, über Energiesparen im Haushalt – Kleine Maßnahmen – große Wirkung bis zur Information über Klimafreundliche Heizungen. Auch den Themen Heizen mit Sonne – Information über solarthermische Anlagen, Energetische Gebäudesanierung und der Frage wie aus einem Altbau ein Energiesparhaus werden kann sind Vorträge gewidmet. Zwei andere Vorträge befassen sich mit den Bereichen Energiestandards und Energieausweis.

Im Alter sorgenfrei wohnen: Bei der energetischen Sanierung Aspekte der Barrierefreiheit gleich mit bedenken lautet ein weiterer Themenabend.

Für Privatpersonen, die ihr Haus energetisch sanieren möchten, ist es nicht einfach, einen Überblick über die unterschiedlichen Förderwege zu erhalten. Wer kein Geld verschenken möchte informiert sich vorher. Der Vortrag „Energetische Sanierung: Durchblick durch den Förderdschungel“ gibt einen Gesamtüberblick, welche Fördermittel Verbraucherinnen und Verbraucher zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen über die Veranstaltungsreihe, eine kurze Beschreibung der einzelnen Vorträge und die Termine sind auf der Homepage wohnkomfort-energiesparen-rtk.de zu finden.

Energieberatung

Oestrich-Winkel kooperiert mit Energiestützpunkt Eltville

Die Verbraucherzentrale Hessen bietet im Energiestützpunkt Eltville regelmäßige Energieberatungen an. Diese findet jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 15 bis 18 Uhr nach Terminvereinbarung im Eltviller Rathaus, Gutenbergstraße 13, Raum 309, 3. Stock, statt. Hausbesitzer und Mieter können sich ausführlich und individuell zu verschiedenen Themenbereichen der Energieeinsparung wie z.B. Wärmeschutz in Alt- und Neubauten, Heiztechnik, solare Warmwasserbereitung, Heizkostenabrechnung oder Fördermittel durch einen erfahrenen und anbieterunabhängigen Fachmann beraten lassen. Die Beratung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und kostet daher nur 5,- € für 30 Minuten (je weitere angefangene Viertelstunde 2,50 €).Hilfreich ist es, vorliegende Pläne des Hauses, das Abgasmessprotokoll des Schornsteinfegers und Verbrauchsabrechnungen in die Energieberatung mitzubringen.

Beratungstermine können telefonisch unter 06123 - 697 800 bei der Stadt Eltville vereinbart werden.

Mehr Informationen zu dem Thema auch unter www.verbraucherzentrale-energieberatung.de und www.verbraucher.de!

Förderprogramme ...

... und weitere Hilfestellung rund ums Energiesparen sowie Informationen zur Energieeffizienz in Gebäuden, neutrale Einrichtungen zur Beratung der Verbraucher und eine interaktive Übersicht der Förderungen in Bund und Land finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

Energieland Hessen

Deutsches Energieberater Netzwerk e.V.

Kreditanstalt für Wiederaufbau (Energetische Förderprogramme)

Bundesamt für Wirtschaft (Energetische Förderprogramme)