Um dem jüdischen Leben in der Stadt und den von den Nationalsozialisten vertriebenen, deportierten und ermordeten Mitbürgern jüdischen Glaubens zu gedenken, hat sich die Stadt Oestrich-Winkel mit Unterstützung des Spendensammelverein für Soziales und Kultur Oestrich-Winkel e. V. an dem Projekt „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig beteiligt.

Die Plätze in Oestrich-Winkel, an denen Stolpersteine verlegt sind, sind in der Karte mit Markern gekennzeichnet, die beim Anklicken Informationen zu den betroffenen Personen darstellen. Die Karte nutzt die Technik von Google Maps und kann mit gedrückter linker Maustaste verschoben werden. Mit dem Mausrad wird der Maßstab verändert.

Die Kosten für die Verlegung der Steine wie auch für den Aufbau dieser Seite hat der Spendensammelverein für Soziales und Kultur Oestrich-Winkel e. V. übernommen.