Oestrich-Winkel


  • Müll trennen leicht gemacht

    So sortieren Sie Ihren Müll richtig:

    mehr »  

  • Solarkataster Hessen

    Das Solar-Kataster Hessen wendet sich an alle Haus- und Grundstückseigentümer... mehr »

    mehr »  

  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

    Frauen, die von Gewalt betroffen sind, können sich unter der kostenlosen Tel.-Nr. 08000 116 016 an das Hilfetelefon Gewalt gegen... mehr »

  • Aktuelle Straßensperrungen

    Vollsperrungen: mehr »

  • Telefonverzeichnis

    Mit einem Klick zum Telefonverzeichnis der Stadtverwaltung Oestrich-Winkel

    mehr »  


Wirtschaft

Wirtschaftsstandort Oestrich-Winkel: weltbekannte Weingüter, Kultur und eine internationale Business School

Schloss Reichartshausen, European Business School

Oestrich-Winkel, den 02 . Juni 2014 – Oestrich-Winkel liegt in der Mitte des Rheingaus, etwa 20 km westlich von Wiesbaden. Die Stadt wurde aus den bekannten Weinorten Oestrich, Mittelheim, Winkel und Hallgarten gebildet.

Oestrich-Winkel liegt mitten im berühmten Weinanbaugebiet Rheingau und beherbergt rund 70 Weingüter, viele davon sind international bekannt, ihre Weine sind weltweit auf den Weinkarten der Spitzengastronomie zu finden. Zu ihnen zählt auch eines der ältesten Weingüter der Welt, Schloss Vollrads. Im Jahr 2010 wurden 116 landwirtschaftliche Betriebe in Oestrich-Winkel gezählt, die insgesamt eine Fläche von 852 Hektar bewirtschafteten. Die große Mehrheit davon waren Klein- und Kleinstbetriebe mit weniger als 10 Hektar Fläche.

Schloss Vollrads

Schloss Vollrads ist das einzige Wasserschloss im Rheingau. Es wurde um 1300 von der Ritter-Familie Greiffenclau erbaut, welche einst im Dienste Karls des Gro-ßen stand und deren Stammbaum sich bis ins Jahr 1097 zurückverfolgen lässt. Schloss Vollrads ist eines der ältesten Weingüter der Welt. Seit dem Jahr 1211 ist der Handel mit Wein dokumentiert. Auf einer Rebfläche von rund 80 Hektar wird heute ausschließlich Riesling höchster Qualität angebaut. Von Ostern bis Ende Oktober laden das Gutsrestaurant und die Vinothek zu einer Rast bei Wein und kleinen Speisen auf der Hofterrasse des Schlosshofes ein.

Internationale Business School

Im Schloss Reichartshausen in Oestrich befindet sich die European Business School (EBS). Als überregional renommierte, private Hochschule prägt die EBS u.a. die Internationalisierung der Region Frankfurt Rhein-Main. Berufsbegleitende Studiengänge werden in Betriebswirtschaftslehre, Finanzökonomie, Marketing und Kommunikation angeboten. Seit ihrer Gründung als erste private wissenschaftliche Hochschule für BWL im Jahr 1971 steht die EBS Business School für wissenschaftliche Exzellenz in Forschung und Lehre, Innovation und Unternehmergeist. Als Pionier unter den deutschen Business School bildet die EBS seit über 40 Jahren künftige Führungspersönlichkeiten mit internationaler Perspektive aus. Die hohe Qualität der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge ist durch die international renommierte EQUIS Akkreditierung bestätigt.

Das Rheingau Musik Festival

Die Geschäftsstelle des Rheingau-Musik-Festivals hat ihren Sitz in der Stadt. Seit 1987 zieht das Rheingau Musik Festival sein Publikum in die Region zwischen Frankfurt, Wiesbaden und Lorch. Michael Herrmann, der Intendant des Rheingau Musik Festivals, hatte bereits Anfang der Siebzigerjahre die Vision von einem Festival in seiner Heimat. Nach einem Probelauf im Sommer 1987 gründete Michael Herrmann mit einigen Freunden und Musikbegeisterten am 23. November 1987 den »Rheingau Musik Festival e.V.. Das war die Geburtsstunde des Rheingau Musik Festivals. 1988 ging die erste Spielzeit mit 19 Veranstaltungen an insgesamt fünf Veranstaltungsstätten über die Bühne. Heute stehen jeden Sommer nahezu 150 Konzerte an über 40 Spielorten auf dem Programm des Rheingau Musik Festivals. Das breite Programmspektrum hat seinen Schwerpunkt zwar auf der so genannten E-Musik, reicht aber auch bis zu Jazz und Kabarett. Die hohe künstlerische Qualität aller Konzerte ist dabei der verbindende Aspekt aller Veranstaltungen.

Bevölkerung - namhafte Unternehmen

Zuletzt hatte Oestrich-Winkel rund 12.000 Einwohner. Gegenüber 1987 ent-spricht das einer Zunahme von 10 %., seit einigen Jahren stagniert diese Zahl. Die Kaufkraft liegt bei 17.355 Euro pro Einwohner und damit gut 7 % über dem Bundesdurchschnitt. Durch die Verkehrsanbindung ist Oestrich-Winkel ein günstig gelegener Standort für Industrie und Gewerbe. Die Koepp AG und LCN haben als bekannte, überregional tätige Unternehmen, hier ihren Firmensitz. Die Firma Monier Braas, international tätig in der Projektierung von Dachsystemen, gründete in der Stadt ein Tochterunternehmen.

Produzierendes Gewerbe und Dienstleistungen

In Oestrich-Winkel waren im Jahr 2012 knapp 1.670 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte angestellt. Davon arbeiteten 649 im produzierenden Gewerbe, 621 im Dienstleistungssektor, 352 in Handel, Verkehr und Gastgewerbe und 47 in Land- und Forstwirtschaft. Der Tourismus verzeichnete im Jahr 2012 insgesamt 26.880 Ankünfte mit 48.121 Übernachtungen. Die Übernachtungsbetriebe boten 485 Betten an, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug 1,8 Nächte.

Gewerbeflächen

Die Gewerbeflächen der Stadt Oestrich-Winkel von derzeit rund 21,1 Hektar verteilen sich auf verschiedene Bereiche innerhalb des Stadtgebietes; u.a. am östlichen Ortsrand von Oestrich, am westlichen Ortsrand von Winkel und am östlichen und nördlichen Ortsrand von Mittelheim.

Die größten Unternehmen von Oestrich-Winkel

Die Firma Koepp

Die Firma Koepp produziert seit über 150 Jahren am Standort Oestrich-Winkel im Rheingau. Seit 1954, als einer der ersten Polyurethan-Weichschaumstoff-Hersteller in Deutschland, produziert Koepp heute überwiegend technische Polyester- und Polyether-Schaumstoffe. Die technisch anspruchsvollen Produkte werden in der Automobil-, Textil-, Bau- und Schuhindustrie eingesetzt. Sie finden ebenfalls Anwendung in der Medizin- und Filtertechnik, als Schalldämmung, Verpackung und im Haushalt. Koepp liefert Blockschäume, Bahnen-Ware, Zuschnitte, Formschnitte sowie Kompressionsschnitte.

Wilde Kosmetik / LCN

1914 gründete die Familie Wilde eine Firma für zahnmedizinische Produkte im Rheingau. In den 1960er Jahren beschäftigte das Unternehmen über 500 Mitarbeiter. Auf diesem Know-How gründete man das Unternehmen Wilde Kosmetik, das heute LCN Nagelpflegeprodukte herstellt und vertreibt. Im Jahr 2006 erwarb das Unternehmen die Rechte an den Gesichtspflegeprodukten von MONTEIL. Heute ist Wilde Kosmetik ein inhabergeführtes Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitern.

Monier

Die Braas Monier Building Group ist einer der weltweit führenden Hersteller und Anbieter von Baustoffen für das geneigte Dach sowie Dach-, Schornstein- und Lüftungssystemen. Das Unternehmen umfasst nach eigenen Angaben operativ tätige Gesellschaften in 40 Ländern und produziert an 122 Produktionsstandorten in 33 Ländern. Im Jahr 2012 erwirtschaftete die Monier Gruppe einen Umsatz von 1,315 Milliarden Euro. Die Zahl der Mitarbeiter lag zum 31. Dezember 2012 bei 8.619. Kontinuierlich entwickelt die Group wegweisende Innovationen zum nachhaltigen Bauen, wie etwa dachintegrierte Solarsysteme.

VIVANA - Fitness und Wellness Park

Inmitten von Weinbergen, zwischen Schloss Johannisberg und Schloss Voll-rads, gründete Alexander Dillmann seinen 2400 Quadratmeter großen Vivana Fitness- und Wellnesspark. Das Fitness-Studio, das von Pilates über Yoga, Cycling und Zumba bis hin zu Hot Iron viele verschiedene Trainingsarten anbietet, liegt nicht nur landschaftlich einmalig und lädt zum Training im „Grünen“ ein, es erhielt von der Fachpresse auch bereits vier Auszeichnungen als eine der schönsten und besten Fitnessanlagen Deutschlands. Zuletzt wählte „Fit for Fun“ das Vivana unter die Top Adressen für Fitness und Wellness in Deutschland.

Gewerbeverein Oestrich-Winkel

Am 09.10.1981 gründeten elf Gewerbetreibende aus Oestrich-Winkel einen berufsständigen Verein zur Wahrung und Förderung ihrer Interessen, den Handwerker- und Gewerbeverein Oestrich-Winkel, in dem heute 85 Firmen aus Oestrich-Winkel organisiert sind.

Die Interessen des Vereins sind: "Zweck des Vereins ist die Wahrung und Förderung der gemeinsamen Interessen von Handwerk, Handel, Industrie, Dienstleistungsgewerbe und Freiberuflichen in Oestrich-Winkel. Dies soll insbesondere dadurch geschehen, dass Aktionen auf dem Gebiet der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, der Werbung sowie der Verkaufsförderung gemeinsam geplant und durchgeführt werden. Im Rahmen dieser Aufgabenstellung wird der Verein die Interessen seiner Mitglieder auch gegenüber Stadt, Behörden, Wirtschafts- und anderen Ver-bänden sowie Einzelpersonen geltend machen und vertreten". Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. Das vereinseigene Medium, "Der Oestrich-Winkeler" erscheint fünf Mal im Jahr.

Weitere Infos unter www.handwerkerundgewerbeverein.de

Verkehrsanbindung

Die Verkehrsanbindung erfolgt über die B 42 Koblenz - Wiesbaden und die nahezu parallel verlaufende Bahnstrecke. Nach Rüdesheim am Rhein und Wiesbaden verkehren Linienbusse. Ein Autobahnanschluss besteht nach 15 km am Schiersteiner Kreuz an die A 66 Richtung Frankfurt und die A 60 Richtung Mainz/Bingen mit Anbindung an die A 61 Köln - Ludwigshafen. Durch die Rheinfähre nach Ingelheim ergibt sich eine Verbindung zur A 60 an der Anschlussstelle Ingelheim-West.

Historische Sehenswürdigkeiten in Oestrich-Winkel

In den Stadtkernen finden sich bedeutende Sehenswürdigkeiten, wie die Basilika St. Ägidius aus dem 10. Jhd. in Mittelheim oder die gotische Martinskirche in Oestrich. In Winkel nehmen das "Graue Haus" aus dem 12. Jahrhundert., das als ältestes, bewohnbares Steinhaus Deutschlands gilt, und das Haus der Familie von Brentano einen besonderen Rang ein. Als Wahrzeichen der Stadt gilt der historische Weinverladekran am Rheinufer aus dem Jahr 1745. Nördlich von Winkel liegt in Höhenlage Schloss Vollrads als einzig erhaltene Wasserburg des Rheingaus. Ein kulturhistorisches Kleinod, die Schröter-Muttergottes aus dem Jahr 1415, steht in der örtlichen Pfarrkirche in Hallgarten.

Informationen für Existenzgründer

Im Starternetzwerk Wiesbaden-Rheingau-Taunus sind die wesentlichen institutionellen Anlaufstellen rund um das Thema 'Existenzgründung' in der Landeshauptstadt Wiesbaden und im Rheingau Taunus Kreis vernetzt.

www.starternetzwerk-wiesbaden.de

 

Kreiswirtschaftsförderung Rheingau-Taunus
Herr Achim Staab
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach Telefon: 06124/510-620
Telefax: 06124/510-18620
E-Mail:
www.rheingau-taunus-kreis.de

© Wirtschaftsförderung Region Frankfurt Rhein/Main 2003
Kreiswirtschaftsförderung Rheingau-Taunus 2003