• Aktuelles
  • Aufstellung eines Forsteinrichtungswerkes

Aufstellung eines Forsteinrichtungswerkes

Auch in den nächsten zehn Jahren soll der Oestrich-Winkeler Stadtwald gut gepflegt und nachhaltig bewirtschaftet werden

Der Haupt- und Finanzausschuss empfiehlt die Aufstellung eines Forsteinrichtungswerkes 2020 bis 2029

Oestrich-Winkel, den 18. November 2020 – In seiner Sitzung am 12.11.2020 hat der Haupt- und Finanzausschuss die Erstellung eines Forsteinrichtungswerkes als mittelfristige forstliche Planung für den Zeitraum von 2020 bis 2029 empfohlen. Fritz Richter, Sachverständiger für Forstwirtschaft und Vertreter der Firma Center-Forst-GmbH, hat im Auftrag der Stadt Oestrich-Winkel einen Holzwirtschaftsplan erstellt und erläuterte in diesem Rahmen die Zukunftsziele und Planungen der Waldpflege und -bewirtschaftung.

Das bisherige Forsteinrichtungswerk galt für die Jahre 2010 bis 2019. Bereits im Jahr 2019 beschloss die Stadtverordnetenversammlung am 19.08.2019 nach erfolgter Ausschreibung, die Firma Center-Forst-GmbH mit der Erstellung des neuen Forsteinrichtungswerkes für die Jahre 2020 bis 2029 zu beauftragen. Die dafür notwendigen Mittel wurden in den Haushaltsplänen ab 2019 zur Verfügung gestellt.

Grundvoraussetzung für den Erhalt des Oestrich-Winkeler Stadtwaldes ist der Erhalt eines intakten Ökosystems, das seine natürliche Verjüngung unterstützt. Notwendige Nachpflanzungen sollen durch natürliche Wiederbewaldung ergänzt werden, touristische Strukturen spielen vor allem auf den Wegen rund um die Hallgartener Zange eine Rolle – darin waren sich die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses von Oestrich-Winkel in ihrer jüngsten Sitzung einig.