• Aktuelles
  • Buchhandlung Idstein gewinnt Marketing-Preis

Buchhandlung Idstein gewinnt Marketing-Preis

Buchhandlung Idstein gewinnt Marketing-Auszeichnung durch Kreativität

Die Buchhandlung Markus Idstein hat bei einem Marketing Wettbewerb ihres Großhändlers KNV mit ihrer Kampagne „Buch auf Reisen“ den zweiten Platz belegt. Natalie Enzel, Kundenbetreuerin bei KNV, reiste aus Stuttgart an, um den Inhabern der Buchhandlung den Preis feierlich zu überreichen.

Die Kampagne startete am 23.04.2017, dem UNESCO-Welttag des Buches. An diesem Tag verpackten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Buchhandlung Idstein 70 Exemplare des Buches „Aus Liebe zum Buch“ und legten sie an verschiedenen öffentlichen Stellen im Stadtgebiet von Oestrich-Winkel aus. „Unser Ziel war es, dass die Finder die Bücher lesen, diese mit einer Widmung versehen und weiter auf Reisen schicken“, so Conny Prinz von der Buchhandlung Idstein. „Vielleicht bekommen wir ja eines Tages sogar eine Nachricht von der Buchhandlung Parnassus in Nashville/Tennessee, dass eines unserer Bücher dort angekommen ist.“ Denn genau um diese Buchhandlung geht es in dem Buch „Aus Liebe zum Buch“.

Das Buch wurde nicht zufällig ausgewählt. Die Autorin Ann Patchett erzählt darin ihren Plan von der Eröffnung einer eigenen, unabhängigen Buchhandlung, als in Nashville die letzte unabhängige Buchhandlung geschlossen wurde.

„Sie stellt damit viele Fragen, die uns als Buchhandlung sehr betreffen. Zum Beispiel, ist das Zeitalter des Buches vorbei oder sogar das Lesen von Printmedien? Was bedeutet dies für unsere Buchhandlung und, letztendlich, wie haben wir uns in dieser Vorstellung zu positionieren?“, berichtete Markus Idstein.

Sich zu positionieren und die Buchhandlung zu promoten ist Teil der Erzählungen von Ann Patchett. Die Kampagne der Buchhandlung Idstein versucht Stellung zu beziehen in dem gesellschaftlichen Wandel, der sich durch den technologischen Fortschritt im digitalen Zeitalter ereignet. Diesen greifen die Inhaber der Buchhandlung Idstein auch für ihre Kampagne auf. Die Nutzung von Kanälen der sozialen Medien wie Facebook und Instagram, aber auch die Nutzung der eigenen Homepage, unterstützte die Kampagne. Zusätzlich war jeder Finder und jede Finderin dazu aufgerufen worden, ein Foto an die Buchhandlung zu schicken und wurde interaktiv in die Kampagne mit eingebunden.

 „Wir haben mittlerweile Fotos aus Island, aus dem Allgäu, aus München und aus Berlin zugesandt bekommen“, freut sich Conny Prinz, „und wir geben die Hoffnung nicht auf, dass vielleicht eines Tages eines unserer Bücher in Nashville/Tennessee ankommt und wir davon erfahren“.

Die Inhaber der Buchhandlung engagieren sich außerdem für das Gemeinwesen in der Stadt Oestrich-Winkel. Sie organisieren Spiele- und Vorlese-Abende, unter anderem auch im Rahmen von Ferienfreizeiten für Schüler.