• Aktuelles
  • Bürgermeister Tenge schlägt Erstattung der KiTa-Gebühren vor

Bürgermeister Tenge schlägt Erstattung der KiTa-Gebühren vor

Bürgermeister Tenge schlägt dem Magistrat vor, die Kita-Gebühren für nicht genutzte Kita-Tage zu erstatten

Oestrich-Winkel, den 20. Januar 2021 – Nachdem Bürgermeister Kay Tenge bereits am Dienstag, den 12. Januar 2021, erklärt hatte, den Eltern, welche ihre Kinder während des laufenden und gestern verlängerten „verschärften Corona-Lockdowns“ nicht zur KiTa schicken, eine Gebührenerleichterung verschaffen zu wollen, wird er dies nun dem Magistrat in seiner nächsten Sitzung vorschlagen.

Er beabsichtigt, dass die Kindergartenbeiträge für die Zeit während des Lockdowns nach Tagen erhoben oder ausgesetzt werden. Das heißt, für jeden Tag seit dem 01.01.2021, den ein Kind eine der beiden städtischen KiTas „Im Pflaumenköpfchen“ und „Purzelbaum“ pandemiebedingt nicht besucht hat, werden die Beiträge anteilig an die Eltern zurückerstattet.

„Mir ist klar, dass das einen hohen Arbeitsaufwand für die Stadtverwaltung Oestrich-Winkel bedeutet, und wir wissen auch noch nicht, ob die kirchlichen KiTa-Träger da mitziehen werden, aber ich halte diese Vorgehensweise für gerecht“, erklärt Bürgermeister Kay Tenge. Und er fährt fort: „Wir möchten ja, dass die Kinder in der derzeitigen Pandemie-Lage nach Möglichkeit zuhause betreut werden, und mit dieser Geld-Zurück-Garantie unterstützen wir diejenigen Eltern, die sich um die Kontaktreduktion bei ihren Kindern aktiv bemühen und, falls nötig, sogar eigene Verdienstausfälle in Kauf nehmen, um das leisten zu können.“