• Aktuelles
  • Die neue KiTa Kunterbunt in Oestrich hat ihre Tore geöffnet

Die neue KiTa Kunterbunt in Oestrich hat ihre Tore geöffnet

Die neue Kita Kunterbunt in Oestrich hat den Betrieb aufgenommen – offizieller Start ist am 01. März 2022

Oestrich-Winkel, den 22. Februar 2022 – Am Montag, den 21. Februar 2022 hat die neue Kindertagesstätte „Kita Kunterbunt“ in Oestrich den Betrieb aufgenommen. Sie liegt im Paul-Gerhardt-Weg 3, direkt neben der Oestricher Grundschule und dem Bürgerzentrum.

Vier Kleinkinder im Alter von ein bis zwei Jahren treffen sich bereits diese Woche in der Kita Kunterbunt jeden Vormittag zu einem „Spielekreis“, um sich langsam an die Erzieherinnen als Bezugspersonen sowie an die neue Umgebung zu gewöhnen. Ab dem 1. März 2022 startet der normale Betrieb und es kommen in den folgenden Wochen nach und nach neun weitere Kleinkinder zur Eingewöhnung hinzu. Der reguläre Betrieb wird Montag bis Freitag von 07.30 bis 17.00 Uhr sein.

Bürgermeister Kay Tenge und der Erste Stadtrat Björn Sommer sind hocherfreut über den gut gelungenen Start: „Wir schauen in die Gesichter glücklicher Eltern, für die unsere neue Bildungseinrichtung Kita Kunterbunt wohnortnahe Betreuung der jüngsten Familienmitglieder und damit große Erleichterung im Alltag bedeutet und sind überzeugt, dass die Übergangs-Lösung, eine Kita in modularer Bauweise zu errichten, bis das neue Gebäude steht, die richtige war.“

Hinweis auf Ablauf der Anmeldefrist in Oestrich-Winkel

Noch bis zum 28.02.2022 können sich Eltern, die für das Kita-Jahr 2022/2023 einen Platz in Oestrich-Winkel benötigen, mit ihrem Antrag direkt an die KiTa ihrer Wahl wenden. Nähere Informationen zu den KiTas in Oestrich-Winkel gibt es unter:

https://www.oestrich-winkel.de/leben-in-oestrich-winkel/familien/liste-aller-kitas/  .

Der Erste Stadtrat Björn Sommer überreichte am Dienstag, den 22.02.2022 anlässlich der Betriebsaufnahme der Kindertagesstätte KiTa Kunterbunt einen Obstkorb an KiTa-Leiterin Sabrina Heinz-Runkel. 

Im Hintergrund auf dem Foto: Selina Wilhelm-Kurtz (links), Marlena Starke (Mitte), Stefanie Nikolai-Jagiela (rechts)