Ein Baum für jedes Hochzeitspaar

„Schlösser können rosten, die Schlüssel können verloren gehen und außerdem lebt Metall nicht“, erklärte Bürgermeister Kay Tenge. Die Stadt Oestrich-Winkel führte deshalb ein ganz anderes Geschenk für alle Hochzeitspaare ein, die in Oestrich-Winkel getraut werden: einen Baum. „Bäume schlagen Wurzeln, wachsen und sind lebendig – wie hoffentlich auch die Liebe derer, die sich „getraut“ haben“, so Tenge weiter, der diese Idee des Hochzeitswaldes in den Ausschuss eingebracht hatte. Herr Fausto Di Marco und seine Frau Liliia Moskva waren am Mittwoch, den 15. Januar 2020 das erste Paar, dem Bürgermeister Tenge das neue Hochzeitsgeschenk überreichte

Auf einem dafür vorgesehenen Grundstück nahe des Oestrich-Winkeler Stadtwalds setzen die Mitarbeiter von Hessen Forst zukünftig für jedes frisch verheiratete Paar einen Baum aus einer Auswahl alter Obstbaumsorten. Die Besitzer können ihren Baum jederzeit beim Spazierengehen besuchen und sogar seine Früchte ernten, wenn sie möchten. Eine entsprechende Urkunde besiegelt den Baumbesitz.

BU: Von links nach rechts: Standesbeamtin Heidrun Weber, Hochzeitspaar Liliia Moskva und Fausto Di Marco, Bürgermeister Kay Tenge