• Aktuelles
  • Ein Fluss, zwei Städte, so viel zu Entdecken: Neuer gemeinschaftlicher Tourismus-Flyer mit Ingelheim

Ein Fluss, zwei Städte, so viel zu Entdecken: Neuer gemeinschaftlicher Tourismus-Flyer mit Ingelheim

Oberbürgermeister Ralf Claus (Ingelheim) und Bürgermeister Michael Heil (Oestrich-Winkel) freuen sich über einen neuen, gemeinschaftlich heraus gegebenen Tourismus-Flyer. Er wird sowohl in der Tourist-Info Ingelheim als auch in der Tourist-Info Oestrich-Winkel kostenlos erhältlich sein und dazu dienen, die Touristen auf beiden Seiten des Rheins von einem Besuch der Attraktionen auch auf der jeweils anderen Seite des Flusses zu überzeugen.

Im Rahmen der verstärkten Zusammenarbeit zwischen Ingelheim und Oestrich-Winkel wird der neue Flyer der unter dem Motto „Ein Fluss, zwei Städte, so viel zu entdecken“ einmal mehr eine Verbindung über den Rhein schlagen. Den Gästen der Region stellt er die touristischen Highlights beider Städte in schönen Tagestouren vor. Die Gemeinsamkeiten und Besonderheiten sind ansprechend präsentiert, Veranstaltungstipps kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Der Ingelheimer Oberbürgermeister Ralf Claus freut sich, dass der gemeinsame touristische Flyer realisiert werden konnte: „Vom Ingelheimer Rheinufer hat man Oestrich-Winkel direkt vor Augen und sieht eine wunderschöne Landschaft vor sich. Mit dem Flyer möchten wir die Gäste ermutigen, den Sprung über den Rhein zu machen und auch die andere Rheinseite zu entdecken. Und umgekehrt möchten wir die Rheingau-Ausflügler zu einem Abstecher nach Ingelheim animieren, um die hiesigen Sehenswürdigkeiten kennenzulernen.“ Wolfgang Bärnwick, Beigeordneter der Stadt Ingelheim und Aufsichtsratsvorsitzender der Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH, ergänzt: „Der Flyer soll die natürliche Grenze, die der Rhein bildet, überwinden helfen und zeigen, dass wir alle Teil der gleichen, vom Weinbau geprägten Kulturlandschaft sind, die sogar hüben wie drüben von der gleichen Person – Karl dem Großen – wesentlich mitgeprägt wurde.“

Bürgermeister Michael Heil schließt sich an: „Ich würde mich freuen, wenn mehr und mehr unserer Besucher sich entschließen, die Rheinfähre, die zwischen Oestrich-Winkel und Ingelheim verkehrt, zu nutzen und auf diese Weise zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch dem Auto Touren zu verwirklichen, die die Besonderheiten beider Regionen einschließen. Es gibt so Vieles zu entdecken und der Rhein sollte dabei nicht als Grenze verstanden werden. Dies möchte der neue Flyer ins Bewusstsein rücken.“ 

Ingelheim / Oestrich-Winkel, den 18.12.2018