• Aktuelles
  • Erster Stadtrat Sommer begrüßt Toni Schellhase im Team Freibad Hallgarten

Erster Stadtrat Sommer begrüßt Toni Schellhase im Team Freibad Hallgarten

Oestrich-Winkel, den 13. Juli 2020 – Mit einer Tüte Gummibärchen zur „Nervennahrung“ begrüßte der Erster Stadtrat Björn Sommer am Vormittag des 13. Juli 2020 Toni Schellhase, Fachangestellter für Bäderbetriebe und neu im Mitarbeiter-Team des Freibads. Unter der Leitung des Technischen Betriebsleiters Klaus Reinhardt hat er zusammen mit den Rettungsschwimmern Michelle Reinhardt, Lea Reinhardt und Nico Kopf vor kurzem das Management des Betriebs mit den neuen Corona-Schutzmaßnahmen übernommen. Toni Schellhase bringt einen großen Erfahrungsschatz aus früheren Arbeitsverhältnissen in großen Schwimmbädern in Frankfurt, Mannheim und Wiesbaden mit und freut sich auf seine neue Aufgabe im „kleinen aber feinen“ Hallgartener Freibad.

Das Oestrich-Winkeler Freibad im Stadtteil Hallgarten ist seit Samstag, den 27.06.2020 unter Hygienemaßnahmen wieder geöffnet.

Folgende Regeln wurden eingeführt, um die Infektionsgefahr zu senken:

  • Lediglich 150 Badegäste können das Bad gleichzeitig benutzen.
  • Jeweils 150 Besucher/innen dürfen von montags bis sonntags in drei Zeitzonen ins Freibad: Die erste Zeitzone dauert von 9.00 bis 12.00 Uhr, die zweite von 12.45 bis 15.45 Uhr und die dritte von 16.30 bis 19.30 Uhr.
  • Wenn alle Besucher einer Zeitzone gegangen sind, säubert und desinfiziert das Mitarbeiter-Team alle Kontaktflächen wie Handläufe, Toiletten, Umkleiden und Beckenumgang. Erst danach dürfen die nächsten 150 Badegäste hereinkommen.
  • Im Bad selbst weisen Schilder und Bodenmarkierungen auf die vorgeschriebenen Wegeführungen hin, um Begegnungsverkehr zu reduzieren.
  • Im Schwimmerbecken wird im Kreisverkehr geschwommen. Der Einstieg ins Wasser erfolgt auf der linken Beckenseite, der Ausstieg auf der rechten Beckenseite.
  • Ein Teil der Liegewiese entlang des Schwimmbeckens sowie die Spielfläche mit Sandkasten im unteren Liegewiesebereich sind gesperrt. Beim Lösen der Eintrittsmarke und beim Gang zur Toilette muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.                                                                                                                                 
  • Die Gebührenordnung tritt außer Kraft: Für alle Zeitzonen gilt der gleiche Tarif: Der Einzeleintritt für Jugendliche beträgt 2,00 Euro, eine Zehnerkarte kostet 15,00 Euro. Der Einzeleintritt für Erwachsene beläuft sich auf 4,00 Euro, eine Zehnerkarte kostet 30,00 Euro. Der Eintrittspreis gilt jeweils für eine bestimmte Zeitzone.
  • Beim Schwimmen und auf der Liegewiese kann auf das Tragen eines Mund-Nasenschutzes verzichtet werden, wenn ein Sicherheitsabstand von zwei Metern zum nächsten Badegast gewährleistet ist. Alle Sitzbänke sind gesperrt und dürfen nicht benutzt werden. Liegestühle und Sonnenschirme dürfen aus hygienischen Gründen nicht im Freibad gelagert werden.

Wenn alle Badegäste sich an das Hygiene-Konzept und die Anweisungen des Personals halten, steht sommerlichem Badespaß in Hallgarten nichts im Wege. 

Erster Stadtrat Björn Sommer (links) und Toni Schellhase (rechts) bei der Übergabe des Begrüßungsgeschenks.