• Aktuelles
  • Feuerwehr absolvierte Drehleiter-Lehrgang

Feuerwehr absolvierte Drehleiter-Lehrgang

Presseinformation 12/2021 der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel vom 10.05.2021

Erfolgreiches Ausbildungswochenende mit der eigenen Drehleiter

Oestrich-Winkel – Ein erfolgreiches und intensives Ausbildungsseminar haben zehn Drehleitermaschinisten der Feuerwehr Oestrich hinter sich. Dank des speziell ausgearbeiteten Hygienekonzeptes konnte das Seminar trotz der aktuellen Corona-Bestimmungen durchgeführt werden. Am Samstagmorgen begann es mit theoretischem Unterricht, mit Grundlagen und Hintergrund-Wissen zu Einsatz-Arten, Anleiter-Arten und der Anwendung der HAUS-Regel. Diese beschreibt das Einsatzablaufschema eines Drehleitereinsatzes: Hindernisse, Abstände, Untergrund und Sicherheit. Später folgte die praktische Anwendung der Anleiter-Arten Frontal-Anleiterung, Horizontalflucht und Vertikalflucht an verschiedenen Objekten im Stadtgebiet, wie z.B. Büro- und Wohngebäuden, Weingütern, der Kirche und alten Schule in Oestrich. 

Sonntags ging es dann weiter mit dem Einsatz der Drehleiter im Löschangriff und der Bestimmung der möglichen Wurfweiten eines Wasserwerfers. Ebenso wurde eine Menschen-Rettung mit der Schleifkorbtrage simuliert. Bei der zeitlich und technisch anspruchsvollsten Übung an der Pfingstbachschule ging es um das Ziel, von einem Standpunkt der Drehleiter Personen von mehreren Anleiterstellen zu retten. Die Schulleiterin Annette Dosch und Lehrerin Kerstin Berg begleiteten die Übung vor Ort und waren sich einig darin, dass dies ein tolles Erlebnis für die Schulkinder gewesen wäre - mal von einer Drehleiter mit Korb vom Schulfenster hinunterzufahren - aber natürlich nur als Übung. 

Die Funktionen auf dem Fahrzeug wurden von den Teilnehmer/innen immer wieder getauscht, sodass jeder als Drehleitermaschinist, Einheitsführer und im Drehleiterkorb bei den vielen verschiedenen Übungen sein Wissen vertiefen konnte. Als Komparse oder Zuschauer war es durchaus auch immer mal interessant, den Blick aus einer anderen Sichtweise auf die Helfer zu haben. 

Die Drehleiter - DLK 12/9 - in Oestrich-Winkel ist ein kleines Hubrettungsfahrzeug im Vergleich zu den „großen“ Drehleitern im Kreis und wurde mit den kompakten Abmessungen und einer Leiterlänge von 18 m insbesondere für enge Bebauung für den Rheingau-Taunus-Kreis 2008 beschafft. Wegen der Bauart ist es wichtig, die begrenzte Leiterlänge optimal einzusetzen und den richtigen Standort im Einsatzfall zu wählen. 

Als Fazit kann man durchweg festhalten – das war ein tolles Ausbildungswochenende mit vielen lehrreichen Eindrücken, was in diesem Umfang im regulären Übungsdienst nach Feierabend nicht möglich ist. Wehrführer Markus Kreis aus Oestrich und Ausbilder Thomas Kulacz vom Unternehmen Drehleiter.info aus Hamburg waren beide sehr zufrieden. In diesem zweitägigen Seminar mit insgesamt 18 Unterrichtseinheiten a´45 Minuten sind die vorhandenen Kenntnisse aufgefrischt und durch neue Erkenntnisse erweitert worden. Für die zukünftige Standortausbildung wurden darüber hinaus neue Ideen gesammelt, wie anspruchsvolle Einsatzszenarien simuliert werden können, um den Ausbildungsstand der Maschinisten auch weiterhin auf diesem Niveau sicherzustellen.

Fotos: Feuerwehr Oestrich-Winkel

Oestrich-Winkel, 10.05.2021

Ingo Platz

stellv. Stadtbrandinspektor und Pressesprecher der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel

E-Mail: Ingo.Platz@oestrich-winkel.de

www.oestrich-winkel.de

Drehleiter mit geretteter Person
Drehleiter bei Aufstellung zum Anleitern zur Menschen-Rettung