• Aktuelles
  • Nahmobilitätscheck in Oestrich-Winkel

Nahmobilitätscheck in Oestrich-Winkel

Bürgermeister Tenge und der Erste Stadtrat Sommer möchten die Nahmobilität in Oestrich-Winkel verbessern

Stadtverwaltung Oestrich-Winkel gibt einen Nahmobilitäts-Check in Auftrag

Oestrich-Winkel, den 12. Februar 2021 – Eine alltägliche Frage vieler Bürgerinnen und Bürger lautet: „Wie komme ich heute am besten von A nach B – nehme ich das Auto, den Bus, den Zug, das Fahrrad  - oder könnte ich eventuell auch einen schönen Spaziergang machen?“.

Um zu überprüfen, welche Alternativen es in Sachen Nahmobilität gibt, wie gut sie nutzbar sind und in welchen Bereichen eventuell noch „Luft nach oben“ besteht, lässt die Stadtverwaltung Oestrich-Winkel die Nahmobilität in Oestrich-Winkel überprüfen. Das Projekt, welches mit Unterstützung einer Fachfirma durchgeführt wird, wird vom Land Hessen mit Fördermitteln unterstützt, die bis zu 70 Prozent der Kosten begleichen. Für den Eigenanteil Oestrich-Winkels werden, so der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung von Montag, den 08.Februar 2021, außerplanmäßige Mittel noch im Jahr 2021 bereitgestellt.

Drei Unternehmen, die bereits für das Land Hessen und andere Kommunen in diesem Bereich tätig waren, haben Angebote abgegeben. Die Wahl fiel auf die Planungsgemeinschaft Verkehr PGV-Alrutz GbR aus Hannover. Der Eigenanteil der Stadt Oestrich-Winkel an den Gesamtkosten wird rund 7.000 Euro betragen.

„Wir sind uns sicher, dass es in Oestrich-Winkel in Sachen Nahmobilität Verbesserungspotential gibt und erhoffen uns von dieser Studie Handlungsvorschläge diesbezüglich“, erklären Bürgermeister Kay Tenge und der Erste Stadtrat Sommer.