• Aktuelles
  • Stadt Oestrich-Winkel als 10. Kommune Mitglied bei der Alzheimer RHEINGAU-TAUNUS e.V.

Stadt Oestrich-Winkel als 10. Kommune Mitglied bei der Alzheimer RHEINGAU-TAUNUS e.V.

Oestrich-Winkel, 05. Juli 2023

Die Alzheimer-Gesellschaft e.V. RHEINGAU-TAUNUS ist eine Selbsthilfeorganisation mit dem Ziel, sich in den Regionen Rheingau und Taunus als Fachstelle Demenz zu etablieren.

Die Angebote der Gesellschaft, wie Beratung und Information, Selbsthilfegruppenaufbau, moderierte Gesprächskreise, Qualifizierung und Netzwerkarbeit sind teilweise kostenfrei und dienen dazu betroffene Erkrankte, Angehörige aber auch Netzwerkpartner, Institutionen und weitere Akteure hinsichtlich des Themas Demenz zu informieren und zu unterstützen.

Die Stadt Oestrich-Winkel hat sich entschieden für die städtischen Institutionen und Abteilungen: Sozialstation, Tagespflege, HUFAD-Rheingau sowie dem Mehrgenerationenhaus mit Seniorenbüro eine Mitgliedschaft vorzunehmen, um die Qualität der Betreuung, Information und grundsätzlichen Versorgung im Sachbereich Demenz, weiterzuentwickeln. Die Stadt Oestrich-Winkel ist somit die 10. Kommune im Rheingau-Taunus-Kreis, die Mitglied wurde.

Der Erste Stadtrat Björn Sommer ist überzeugt, „ das diese Kooperationsverbindung ein Win-win für alle Beteiligten bedeuten wird und freut sich darüber, das neue Möglichkeiten und gemeinsame Ziele im Sinne einer noch besser funktionierenden Daseinsvorsorge, insbesondere für die von der Krankheit Betroffenen, aber auch den pflegenden Angehörigen geschaffen werden kann.“

Am vergangenen Montag, 03.07.23 trafen sich nun erstmalig alle Vertreter und Ansprechpartner-Innen der beteiligten Arbeitsbereiche der Stadt Oestrich-Winkel um zukünftige Pläne zur Gestaltung der Mitgliedschaft zu besprechen.

Es wurde sogleich festgelegt, dass es ab 2024 einen offenen, moderierten und kostenfreien Gesprächskreis für pflegende Angehörige dementiell Erkrankter im Mehrgenerationenhaus Oestrich-Winkel geben wird. Des Weiteren soll es verstärkte Angebote für die freiwillig Engagierten der Demenzbetreuung geben, wie z.B. Supervision, Weiterbildungsmaßnahmen, etc.

Eine neue Herausforderung wird außerdem die Betreuung von Menschen mit Demenz im frühen Lebensalter sein. Hierzu soll künftig die Gründung eines neuen, spezifischen Gruppenangebotes in Planung gehen. Alle Oestrich-Winkeler Akteure waren sich schon jetzt mit den Vertreterinnen der Alzheimer Gesellschaft RHEINGAU-TAUNUS e.V. einig , das ein kooperatives , vernetztes Miteinander im Sachbereich Demenz viel zu einer nochmal verbesserten Versorgung der betroffenen Erkrankten von Demenz und deren Angehörigen beitragen kann.