Kommunalwahl 2021

Bürgermeister Tenge und Erster Stadtrat Sommer rufen die Oestrich-Winkeler zur Briefwahl auf!

Briefwahlunterlagen können bereits jetzt beantragt werden – Name, Vorname, Geburtsdatum und aktuelle Adresse reichen aus.

Oestrich-Winkel, den 05. Februar 2021 – Am 14. März 2021 ist Kommunalwahl. Wer wegen Corona nicht ins Wahllokal gehen möchte, um mitzubestimmen, welche Abgeordneten zukünftig in den Ortsbeirat, ins Stadt- und Kreisparlament einziehen sollen, hat die Möglichkeit, per Briefwahl zu wählen.

Bürgermeister Tenge und Erster Stadtrat Sommer rufen die Oestrich-Winkeler auf, diese Möglichkeit bereits jetzt zu nutzen: „Auch ohne Wahlbenachrichtigungskarte kann Jeder/Jede schon jetzt die Briefwahl beantragen und wählen. Notwendig sind nur die Angaben Name, Vorname, Geburtsdatum und die aktuelle Anschrift des ersten Wohnsitzes“.

Den Wahlscheinantrag können Bürgerinnen und Bürger entweder im Internet beantragen, unter folgendem Link:

OLIWA - BOLIWA - Beantragung eines Wahl-/Abstimmungsscheines - Wahl- bzw. Abstimmungsschein (ekom21.de)eantragung eines Wahl-/Abstimmungsscheines - Wahl- bzw. Abstimmungsschein (ekom21.de)

oder sich an das Bürgerbüro der Stadt Oestrich-Winkel unter Telefon 06723 992180 oder E-Mail buergerbuero@oestrich-winkel.de wenden.

Eine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten alle Wählerinnen und Wähler unabhängig von der bereits erfolgten Briefwahl.

Nachdem alle Kreuzchen gesetzt wurden, kann der Wahlbrief entweder kostenfrei mit der Post an die Stadtverwaltung geschickt werden oder die Wählerinnen und Wähler nutzen den extra dafür eingerichteten Briefkasten am Bürgerzentrum Oestrich-Winkel, Paul-Gerhardt-Weg 1. Keiner muss ins Gebäude eintreten, der Briefkastenschlitz befindet sich auf der Fensterfront des Bürgerbüros, rechts neben dem Haupteingang.

Bürgermeister und Erster Stadtrat ermutigen dazu, das Wahlrecht zu nutzen: „Auch in Deutschland ist Demokratie keine Selbstverständlichkeit – sie erfordert das Mitwirken der Bürgerinnen und Bürger. Deshalb sollten alle ihr Wahlrecht nutzen und über unsere kommunalen Mandatsträger mitentscheiden – jetzt!“

Kommunalwahlen: Briefwahl bereits jetzt möglich!

Am 14. März 2021 finden die Kommunalwahlen statt. Gewählt werden von Oestrich-Winkeler Wahlberechtigten die Stadtverordnetenversammlung sowie der Kreistag im Landkreis. Wer in einem der vier Stadtteile wohnt, kann sich außerdem an der Wahl des betreffenden Ortsbeirates beteiligen. Zum mittlerweile fünften Mal kommt dabei das Wahlsystem zur Anwendung, bei dem Wähler*innen die Möglichkeit haben, Stimmen gezielt auf einzelne Kandidat*innen zu bündeln (kumulieren) und auf verschiedenen Listen zu verteilen (panaschieren).

Aufgrund der angespannten Pandemielage wird dringend empfohlen, von der Briefwahl Gebrauch zu machen.

Die Wahlberechtigten haben gleich mehrere Möglichkeiten, die Briefwahlunterlagen vollkommen kontaktlos bei der Stadt Oestrich-Winkel zu beantragen: über den Online-Antrag oder formlos per E-Mail (wahlamt@oestrich-winkel.de), Fax (06723-992129) oder auf dem Postweg an das Bürgerbüro der Stadtverwaltung Oestrich-Winkel, Paul-Gerhardt-Weg 1, 65375 Oestrich-Winkel. Bei formlosen Anträgen ist unbedingt an die Angabe des Geburtsdatums zu denken. Eine telefonische Beantragung ist rechtlich nicht zulässig.

Persönliche Stimmabgabe im Bürgerzentrum

Darüber hinaus ist ab Montag die persönliche Stimmenabgabe im Bürgerzentrum direkt vor Ort möglich. Wegen der Corona-Beschränkungsverordnung können nur einzelne Personen einen Einlass erhalten Bitte beachten Sie die Verpflichtung, im Bürgerzentrum eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und bringen Sie, wenn möglich, bitte einen eigenen Stift zur Stimmabgabe mit.

Wahlunterlagen für eine andere Person mitnehmen

Wer die Unterlagen auch für eine andere Person, wie etwa den Partner oder die Eltern, mitnehmen möchte, benötigt eine schriftliche Vollmacht der betreffenden Person(en). Um Missbrauch auszuschließen, dürfen nicht mehr als vier Vollmachten vorgelegt werden.

Wahlbenachrichtigung mit Briefwahlantrag bis Mitte Februar 2021

Das Wahlamt teilt weiterhin mit, dass allen Wahlberechtigten bis Mitte Februar eine Wahlbenachrichtigung für die Kommunalwahlen zugesandt wird. Wie gewohnt enthält die Rückseite der Wahlbenachrichtigung wieder einen Briefwahlantrag und auch einen QR-Code, der direkt auf den Online-Antrag führt.

Anfang Februar versendet die Stadt Musterstimmzettel für die Kommunalwahlen an alle Haushalte, so dass sich Interessierte über die zugelassenen Listen und deren Kandidat*innen informieren können.

Dateien zum Runterladen: