Städtebaulicher Denkmalschutz in Oestrich-Winkel

Informationen zum Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK)

Die Stadt Oestrich-Winkel wurde mit fünf Teilgebieten in das Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ von Bund und Ländern aufgenommen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen, am Dienstag, den 18. September 2018 um 19.00 Uhr an der öffentlichen Vorstellung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) teilzunehmen und mit zu diskutieren. Die Veranstaltung fand statt im Bürgersaal des Bürgerzentrums, Paul-Gerhardt-Weg 1, in 65375 Oestrich-Winkel.

Bei den fünf Gebieten handelt es sich um:

Teilgebiet 1: Altstadt Oestrich und Rheinanlagen

Teilgebiet 2: Bahnhof Mittelheim

Teilgebiet 3: Umfeld Basilika

Teilgebiet 4: Umfeld Graues Haus

Teilgebiet 5: Kulturdreieck Brentanohaus, Brentanoscheune, Brentanopark

Im Zuge der Vorbereitung des Programmes „Städtebaulicher Denkmalschutz“ wird für das Fördergebiet ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) erstellt. Mithilfe des ISEKs sollen, vor dem Hintergrund einer Bestandsanalyse, die Ziele und Maßnahmen des Programmes erarbeitet und das Fördergebiet endgültig abgegrenzt werden. Diese räumliche Festlegung ist Voraussetzung, damit die geplanten Maßnahmen durch das Land Hessen gefördert werden.