Aktuelle Straßenverkehrshinweise

Straßensperrung an der  Mühlstraße Ecke Friedhofstraße

An der Einmündung Mühlstraße / Friedhofstraße werden in der Woche nach Ostern die Bürgersteige behindertengerecht ausgebaut. Im Rahmen dieser Maßnahme ist es erforderlich die Busse aus dem Baubereich herauszunehmen. Die Linie 181 wird somit in der Woche nach Ostern (14. bis 18. April 2020) den nördlichen Bereich von Oestrich (oberhalb der Bahn) nicht anfahren. 
Der Bus fährt in Richtung Hallgarten über die Urbanstraße - Gänsbaumstraße - Neustraße - Rieslingstraße - Rheingaustraße.
In Richtung Geisenheim fährt der Bus über die Rheingaustraße - Nikolauspfad - Im Kreuzgarten - Rheingaustraße - Rieslingstraße - Neustraße - Gänsbaumstraße - Urbanstraße.
Die Bushaltestellen Am Friedhof - Bürgerzentrum und Gottestal entfallen.

Kanalerneuerung in der Greiffenclaustraße zwischen Tokajer Straße und Rieslingstraße

Zum Anschluss des Neubaugebietes Fuchshöhl ist es erforderlich die Kanalkapazitäten zu erweitern, weshalb in den nächsten Wochen in der Greiffenclaustraße Bauarbeiten stattfinden.

Um am Kanal arbeiten zu können ist es erforderlich, dass zu Beginn die Gasleitung im Bereich der Schwemmbach verlegt wird. 

Der Straßenbereich der Greiffenclaustraße zwischen Oberbergweg und Tokajer Straße ist für alle Fahrzeuggesperrt. Auch über den Engerweg darf nicht in die Baustelle eingefahren werden. Lediglich die Zufahrt zum Parkplatz des Anwesens Engerweg 37 ist noch erlaubt.

Das im Engerweg aufgestellte Sperrschild (Absperrbake = Verkehrszeichen 600 und rot-weiße Ronde = Verkehrszeichen 250) verbieten das einfahren in die Baustelle. Mit dem Vorbeifahren an der Absperrung hat man bereits einen Verstoß begangen (Ausnahme: v.g. Parkplatznutzung).

Die Maßnahme dauert voraussichtlich bis Ende April.

Der Linienbus umfährt die Baustelle über Obere Schwemmbach - Kapellenstraße - Urbanstraße - Gänsbaumstraße.
Hierdurch entfallen die Haltestellen Ägidiusstraße und Tokajer Straße. Ersatzhaltestellen für beide Richtungen wird in der Urbanstraße Höhe Rieslingstraße (Friedhof) eingerichtet.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer um Beachtung.

Kanalsanierung im Stadtteil Oestrich

In den nächsten Wochen finden in verschiedenen Straßen im Stadtteil Oestrich Kanalsanierungsarbeiten statt, die es erforderlich machen, dass die Straßen kurzzeitig für den Verkehr gesperrt werden und Halteverbote eingerichtet werden.
Die Sperrungen dauern in der Regel nur wenige Stunden. In Straßen, die Verkehrsbedeutend sind, werden Umleitungen ausgeschildert.

Ausbau Mühlstraße zwischen Friedhofstraße und Mühlweg/Gottestal

Die Arbeiten zum Ausbau der Mühlstraße beginnen voraussichtlich am 28.10.2019. Die Maßnahme wird in 6 Bauabschnitten ausgeführt. Begonnen wird mit dem Abschnitt zwischen Friedhofstraße und Brandpfad (voraussichtliche Dauer: Frühjahr 2020). Sofern keine unerwarteten Ereignisse eintreten und durch die Witterung der Bauablauf nicht verzögert wird, ist zu erwarten, dass die gesamte Maßnahme im Frühjahr 2021 abgeschlossen werden kann.

Für die Dauer der Baustelle wird die Mühlstraße für den Gegenverkehr frei gegeben. Entlang der Mühlstraße zwischen der Baustelle und Dr.-Rody-Straße wird absolutes Halteverbot eingerichtet, da die Baustellenfahrzeuge nur aus Norden an die Baustelle heranfahren können. Wegen des Gegenverkehrs bleibt das Halteverbot auch nach Feierabend und am Wochenende beibehalten.

Lediglich in dem Bereich zwischen Dr.-Rody-Straße und Gottestal/Mühlweg ist das Halteverbot auf die Arbeitszeiten der Baustelle beschränkt.

Der Verkehr wird über die Friedhofstraße - Straße der Republik - Dr.-Rody-Straße - Sankt Martin Straße - Schulstraße - Gottestal umgeleitet. Eine gesonderte Umleitung für Radfahrer wird nicht eingerichtet. Da zu Beginn der Maßnahme die Baustelle Freiheitsstraße abgeschlossen ist, stehen die Parkplätze auf dem Friedhofparkplatz wieder zur Verfügung.

Die Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung gegeben.

Unbefestigter Weg in Verlängerung der Neustraße zwischen Jahnstraße und Grenzweg weiterhin gesperrt

Die unbefestigte Verlängerung der Neustraße zwischen Jahnstraße und Grenzweg musste wegen erheblicher Schäden erneuert werden.
Da sich die Verkehrsteilnehmer leider weder an die Tonnagen- noch an die Geschwindigkeitsbeschränkungen halten muss der Weg weiterhin gesperrt bleiben.

Damit sich die neu aufgebrachte Decke binden kann ist es erforderlich, dass die Fahrbahndecke mehrfach gewässert wird (starker Regen), damit sich die lockeren Schichten verdichten können.

Durch das zu schnelle Fahren oder Schwerlasten auf der Fahrbahn wird das Material wieder verdrückt und es entstehen wieder neue Schäden.

Wir weisen darauf hin, dass an dem Weg verstärkt Kontrollen durchgeführt werden und widerrechtliches Befahren geahndet wird. Wer beim Wegrücken der Wegesperre angetroffen wird muss mit einer Strafanzeige rechnen.