Impfzentrum in Eltville hat Betrieb aufgenommen

Informationen zum Impfzentrum in Eltville gibt es auf der Internetseite des Rheingau-Taunus-Kreises.

„Der Anfang ist gemacht. Ich gehe davon aus, dass wir im März mehr Impfstoff zur Verfügung gestellt bekommen und dann hoffentlich alle acht Impfstraßen öffnen können“, zeigt sich Landrat Kilian optimistisch und weiter: „Zufrieden stimmt mich, dass unsere mobilen Impfteams bereits Impfungen in allen 22 Seniorenheim im Kreis durchgeführt haben“. Geimpft wurde mit Stand 9. Februar 2.242 Personen; 1.846 erhielten bereits ihre Zweitimpfung. Die Nachfrage nach einem Termin steigt auch bei den Skeptikern, die zunächst noch abwarten wollten. „Wir kommen auch dieser Nachfrage zeitnah nach“, erläutert die zuständige Fachbereichsleiterin Liane Schmidt.

Landrat Kilian und Gesundheits-Dezernentin Merkert loben und würdigen die gute Zusammenarbeit mit dem Betreiber des Impfzentrums in Eltville, der Firma Ecolog Deutschland GmbH mit dem Firmenzweig Ecocare. „Ich bin richtig begeistert, wie Ecolog das alles hinbekommen hat. Die Halle eignet sich zudem hervorragend als Impfzentrum“, zeigt sich Monika Merkert begeistert. Die Zusammenarbeit klappt hervorragend. Das Personal ist hochmotiviert, freundlich und hilfsbereit. „So kann es weitergehen“, betont Monika Merkert.